wukonig.com
Projekte
steirischer herbst
open_gates


"open_gates" ist die Schnittstelle von steirischem herbst und Grazer freier Szene und spiegelt zugleich die leitmotivischen Überlegungen des Festivals zu Fragen von Kontrolle, Kollaboration und offenen Quellen wider.
"open_gates" verwendet Problemlösungsstrategien aus der Welt der Open-Source-Software für die künstlerische Produktion: Bei solchen Projekten arbeiten zahlreiche Programmiererinnen und Programmierer an bestimmten Problemteilen, ihre Lösungen werden Zug um Zug verbessert und dann im offiziellen Quelltext des Programms zusammengeführt.
Analog dazu lädt "open_gates" Grazer Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Musik, Film, Performance und Objektkunst ein, Teilbeiträge zum Gesamtprojekt zu liefern - immer den Aufgabestellungen, den Tasks der Projektmoderatoren, der Maintainer, folgend. Diese Tasks reflektieren Fragestellungen, die aus jedem beliebigen Kunstprojekt heraus erwachsen könnten: Selbst-Dokumentationen, Sicht- oder Hörbarmachung der eigenen Kommunikationsverläufe im Netz, das Erfinden von Merchandising-Objekten ...
Die beteiligten Künstlerinnen und Künstler erarbeiten in Kleinkollektiven im Internetforum prozesshafte und transparente Lösungen zu den einzelnen Aufgabenstellungen. Die Beiträge bilden den Quelltext des Projektes: Es entsteht eine soziale Skulptur, deren Material zum einen die Kommunikation selbst ist, die bis Oktober 2006 im Netz stattfindet und die längst begonnen hat. Zum anderen wächst diese Skulptur durch die Installationen und Performances zu den einzelnen Tasks im Festivalzentrum während des steirischen herbst.




19/04 - 15/10

http://opengates.mur.at

Konzept
Karin Koschell (A), Michael Pinter (A/NL) & Fränk Zimmer (A/L)

Mit
Elke Murlasits, Robert Lepenik, Eva Ursprung, Thomas Musil, Peter Jakober, Georg Holzmann, Maru, Reni Hofmüller, Harald Wiltsche, Karl Hofbauer, Karl Grünling, Sigi Hrad-Rynda, IOhannes m zmölnig, Lukas Gruber, Edda Strobl, Niki Pruckermayr, Renate Oblak, Erwin Prosanig, Bernd Brabec, Phillip Schober, Anonymus, Erwin Micheltaler, Willi Rast.